Die britische Finanzverwaltung steigert die Steuereinnahmen mit einer einfachen Botschaft in Handschrift

Das Behavioural Insights-Team innerhalb der britischen Regierung (die sog. “Nudge Unit”) hat eine deutlich Steigerung der Steuereinnahmen erzielt, indem gezielt ein “Nudge” verwendet wurde. Unter einem Nudge versteht man  eine Methode, das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen, und zwar ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückgreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen.

In diesem speziellen Fall bestand der Nudge in einer einfachen handgeschriebenen Botschaft, im Prozess der Steuererklärungen. Es wurde einfach eine handgeschriebene Nachricht auf die Steuererklärung geschrieben. Die Notiz lautete schlicht und ergreifend: “Diese Botschaft ist wichtig“.

Laut dem Chef der “Nudge Unit” David Halpern, ist man in der Lage den wirtschaftlichen Nutzen dieser handschriftlichen Notiz für die britischen Steuerzahler genau zu quantifizieren.

“Jede handschriftliche Botschaft auf den Kuverts hat dem britischen Staat Steuermehreinnahmen i.H.v. 2.000 Pfund beschert.” 

Ein wahrlich beachtliches Ergebnis dank einer kurzen Notiz in Handschrift.

Beim “Nudging” geht es also im Grunde darum, die Entscheidungen der Menschen zu “gestalten”, um sie zu besseren Entscheidungen zu “stoßen”. Das Konzept des “Nudging” basiert auf einem Buch von Richard H. Thaler und Cass R. Sunstein. (Nudge: Improving Decisions about Health, Wealth, and Happiness.)

Quellenangabe: Five tricks or nudges HMRC uses to make you pay £210m extra – Telegraph