Dankesschreiben und Briefe in Handschrift überraschen & begeistern Ihre Kunden

Mick Jagger hat es nicht, Ihre Kunden aber schon! Eine ganze Schar zufriedener Kunden mag nach einem wahr gewordenen Traum klingen, doch im Märchenland ist nichts so wie es scheint. Denn hinter dem selbstgefälligen Grinsen des Honigkuchenpferds liegt die bittere Wahrheit. Eine Wahrheit, die Geschäftsführer auf der ganzen Welt erzittern lässt.

Ihre Kunden sind nicht zufrieden, sondern gleichgültig

Sie fragen sich, was Dankesschreiben und Werbebriefe hiermit zu tun haben? Das erzählen wir Ihnen gleich. Lassen Sie uns vor dem Hinweis zum Dankesschreiben eine Situation schildern: Klar, Ihre Kunden nutzen Ihre Produkte oder Dienste (und lieben Ihre Rabattaktionen), doch sie haben längst noch keine emotionale Bindung zu Ihrer Marke. Das mag hart klingen, aber Ihre Kunden interessieren sich kein bisschen für Sie. Ihre Kunden hassen Sie nicht, aber sie lieben Sie auch nicht. Würden Sie heimlich Ihre Kunden fragen, würden diese vermutlich nur mit den Schultern zucken und sagen: „Ja, der ist ganz in Ordnung.” – und zwar genau mit dem Enthusiasmus, als ob man mit seinem Pizzaboten sprechen würde. Nein, Sie machen nichts falsch. Kunden erwarten heutzutage einfach mehr. Bei der aktuellen Konkurrenzsituation wird immer jemand Ihre Kunden überzeugen, sollten Sie es nicht schon tun. Anstatt sich also mit „zufriedenen” Kunden zufrieden zu geben, sollten Sie wahre „Fans” züchten – jene Plappermäuler, die besser sind als jedes Referral Programm. Es lohnt sich! Die Mund-zu-Mund-Propaganda ist der wichtigste Aspekt hinter 20 bis 50 Prozent aller Kaufentscheidungen (McKinsey).

NICHT DENKEN! FÜHLEN!

Die Bedeutung der Emotionalität wird in der Eröffnungsszene des Films Der Mann mit der Todeskralle deutlich, in der Bruce Lee einen jungen Schüler ins Gesicht schlägt. Warum tut er das? Er versteht keine Emotionalität. Auch wenn der Film nicht als Paradebeispiel für Kundenbindung gilt, gibt es bei diesem Schlag ins Gesicht dennoch eine Lektion zu lernen.
„Wir brauchen emotionale Inhalte.”
„Nicht fühlen! Denken!”

Wenn wir Kunden aus ihrer Gleichgültigkeit befreien möchten, müssen wir sie emotional berühren. denn treue Kunden sind wertvolle Kunden. Sie kaufen 90% häufiger ein, geben 60% mehr pro Einkauf aus und kaufen zukünftig fünf Mal häufiger bei derselben Marke ein.

Hier kommt der Knackpunkt: All diese Treue verdreifacht den Wert Ihrer Marke in nur einem Jahr. Bei den aktuell astronomischen Beschäftigungskosten und der extremen Konkurrenz ist Treue wichtiger als denn je. Je besser Sie zufriedene Kunden zu wahren treuen Fans Ihrer Marke verwandeln können (die Sie zu jeder Gelegenheit loben), umso besser! Auch wenn längst nicht jeder Kunde zu einem richtigen Fan verwandelt werden kann, lohnt sich der Aufwand! Sie können nicht einfach nur durchschnittlich bleiben.

„Das Mittelmaß ist etwas für Verlierer. Nur beindruckende Marken bleiben im Gedächtnis.”
(Seth Godin)

So verwandeln Sie zufriedene Kunden in wahre Fans

Doch was genau können Sie tun, um Kunden in wahre Fans zu verwandeln?

  1. Halten Sie Ihre Versprechen

Ein Schritt nach dem anderen! Zunächst müssen Sie die richtige Grundlage schaffen. Das heißt nichts anderes, als dass Ihr Angebot hochwertig, aber vor allem auch der Wahrheit entsprechen muss. Halten Sie Ihre Versprechen! Wenn Sie die Lieferung am nächsten Tag versprechen, sollte das auch so sein! Wenn Ihr Service die Lösung für ein Problem sein soll, beweisen Sie es! Das Einhalten Ihrer Versprechen ist das Fundament für das Vertrauen Ihrer Kunden. Denn ohne Vertrauen gibt es keine Treue.

  1. Seien Sie dort, wo Ihre Kunden Sie brauchen

Mit der immer größer werdenden digitalen Welt möchten Kunden Sie am liebsten immer und überall erreichen können. Zwar stellen fehlende Kontaktmöglichkeiten im von Ihren Kunden bevorzugten Medium kein großes Problem dar, aber es sorgt für die nötige Frustration, sodass Kunden nicht zu Fans werden. Klar, der Kundendienst auf mehreren Medien und Kanälen ist aufwändig, aber Ihre Kunden verlangen danach und erwarten es von einem seriösen Unternehmen. 70 Prozent aller Unternehmen ignorieren Kundenbeschwerden auf Twitter. Eine Studie von McKinsey hat herausgefunden, dass allein die Verbesserung der Kundenerfahrung über mehrere Interaktionen hinweg Leads um 30 bis 50 Prozent verbessern kann.

  1. Sorgen Sie für den persönlichen Touch

Eine der besten Möglichkeiten, um überhaupt eine persönliche Bindung mit Ihren Kunden herzustellen, ist ein gewisser persönlicher Touch. 80 Prozent aller Kunden geben an, dass Marken und Unternehmen sie nicht als Personen wahrnehmen. 80% geben ebenfalls an, sich über handschriftliche Dankesschreiben zu freuen. Eine persönliche Bindung mit Ihren Kunden kann also extrem viel bedeuten! Wir reden hier nicht nur von nett gemeinten E-Mails zum Geburtstag oder die persönliche Anrede im Newsletter. Es geht viel mehr darum, Ihre Kunden als Menschen zu verstehen. In der Branche kommt es zu immer weiteren Automatisierungen und wir laufen Gefahr, die persönliche Bindung mit unseren Kunden auf ganzer Linie zu verlieren. Automatisierungen mögen praktisch sein, doch erst die persönliche Bindung sorgt für die nötige Tiefe und Kundenbindung. Sie hilft Ihnen, emotionale Verbindungen mit Ihren Kunden herzustellen, was auch zu höheren Profiten und einer besseren Kundenbindung führt.

  1. Überraschen Sie Ihre Kunden – mit handgeschriebenen Dankesschreiben

Der häufigste Grund, warum Kunden in eine Gleichgültigkeit verfallen, sind schlicht langweilige Werbemails und vorhersehbare Aktionen. Die Erwartungen werden von Ihnen erfüllt, aber es gibt einfach nichts, worüber man sich mit Freunden unterhalten könnte. Eine emotionale Kundenbindung erfordert aber mehr als das. Sie müssen einprägsamer werden und mit Ihren Produkten oder Diensten voll und ganz überzeugen. Mit immer mehr digitaler Kommunikation kann schon der Griff zum Stift für den nötigen Unterschied sorgen.

Als Hex über 13.000 handschriftliche Dankesschreiben geschrieben und versendet hat, war das etwas Neues. Das Unternehmen nahm sich die Zeit und stach so aus der Masse heraus.
Und genau das führt zu deutlich besseren Ergebnissen.

In einem anderen Beispiel geben Kunden, die eine persönliche Dankesschreiben erhalten haben, monatlich 16$ mehr aus und geben 33% weniger Produkte zurück. Das Fazit fällt deutlich aus. Sich von anderen zu entscheiden und einen persönlichen sowie emotionalen Umgang mit den Kunden zu pflegen hat einen äußerst positiven finanziellen Effekt.

Auch wenn nicht jeder Kunde zum Fan verwandelt werden kann, sollten Sie diesen Ansatz verfolgen. Sie können es sich nicht leisten, auf Fans zu verzichten. Wir von Pensaki sind hier, um Ihnen und Ihren (zurzeit) gleichgültigen Kunden eine emotionale Bindung zu ermöglichen und Ihr Unternehmen anzukurbeln. Um Ihnen hier ein Beispiel zu bieten: Warum sind Dankesschreiben und Werbebriefe in handgeschriebener Form so erfolgreich?

Unterscheiden Sie sich von den anderen Anbietern! Seien Sie einzigartig und authentisch. Handschriftliche Werbebriefe und handgeschriebene Dankesschreiben sind eine Besonderheit, die Ihren Kunden die geforderte Wertschätzung entgegenbringt. Man darf nie die Macht solcher persönlichen Dankesschreiben und Werbebriefe unterschätzen: Öffnungsquoten von bis zu 95% sprechen für sich.

Sie können natürlich jeden Brief selbst schreiben. Das wirkt immer besser und souveräner. Doch wer hat schon die Zeit dafür? In unserem Onlineshop können Sie sich unsere Produkte anschauen. Sehen Sie sich hier unsere handgeschriebenen Werbebriefe an. Stellen Sie sich einfach mal vor, was Sie lieber im Postkasten haben: Eine vollautomatisierte Drucksorte – oder lieber ein handgeschriebenes Dankesschreiben?  Mit einigen Erfolgsfaktoren können Sie mit handgeschriebenen Briefen bis zu 30% mehr Leads generieren.

Um Ihren vielen Dankesschreiben gerecht zu werden, nutzen wir eine hocheffiziente Robotertechnik. Sie bringt eine gleichbleibende Qualität. Parallel sorgt Sie für ein fehlerfreies Schreiben.

Fordern Sie sich einfach unsere kostenfreien Muster an. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.